24680
post-template-default,single,single-post,postid-24680,single-format-standard,stockholm-core-1.1,select-theme-ver-5.1.7,menu-animation-underline,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.3,vc_responsive

TMM FORUM – der erste Spatenstich

Feuer und Flamme für Phoenix West

 

Neue Ideen schmieden statt Stahl kochen: Oberbürgermeister Ullrich Sierau und der ehemalige HOESCH-Manager und Unternehmer Michael Hoffmann geben mit dem ersten Spatenstich das Startsignal für das Bauvorhaben TMM FORUM am Innovationsstandort Phoenix West.

„Das Projekt Phoenix – ausgezeichnet mit dem Deutschen Städtebaupreis – ist eine der Dortmunder Erfolgsgeschichten. Auf Phoenix West haben sich innovative und erfolgreiche Unternehmen angesiedelt, die die Stadt nach vorne bringen. Mit dem Neubau des modernen und auf Nachhaltigkeit ausgerichteten TMM FORUM reiht sich die Dortmunder Familiengesellschaft TMM hier nahtlos ein“, so der Dortmunder Oberbürgermeister Ullrich Sierau. „Die Verbundenheit mit dem Standort, die sich auch in der persönlichen Berufsgeschichte von Prof. Dr. Hoffmann ausdrückt, freut mich.“

Prof. Dr. Michael Hoffmann war Vorstand bei Philips, wechselte 1984 in den HOESCH-Konzern und zog im selben Jahr mit seiner Familie nach Dortmund. 1991 machte er sich selbständig und gründete die TMM als Gesellschaft für Unternehmensbeteiligungen und Beratung. Die Söhne Dr. Jan Hoffmann, Dr. Till Hoffmann und Dr. Wolf Hoffmann traten im Jahr 2002 als Geschäftsführende Gesellschafter in die Familiengesellschaft TMM ein. TMM ist heute schwerpunktmäßig mit Beteiligungen in den Segmenten IT, Baugewerbe und Gesundheitswesen tätig.

 

 

TMM FORUM

 

Ende 2017 haben sich die Gesellschafter der TMM entschieden, ein eigenes Bürogebäude auf dem ehemaligen HOESCH-Hochofen-Gelände Phoenix West zu errichten. Mit Kaufvertrag vom 31. Januar 2019 erwarb TMM von NRW.URBAN auf dem Areal Phoenix West ein Grundstück von rund 7.400 m2. Hierauf wird mit dem TMM FORUM ein hochwertig ausgestattetes Bürogebäude errichtet. Ein zweiter Bauabschnitt ist auf der nördlichen Grundstücksseite an der Paul-Henri-Spaak-Straße vorgesehen.

Das viergeschossige TMM FORUM bietet auf einer Nutzfläche von rd. 3.500 m2 eine ergonomische und moderne Arbeitsumgebung mit neuester Technik für kreatives und innovatives Arbeiten. Prof. Dr. Michael Hoffmann betont in seiner Eigenschaft als TMM-Gesellschafter und Bauherr die Nachhaltigkeit des Vorhabens: „Das TMM FORUM zeichnet sich besonders durch die konsequent ökologisch ausgerichtete Bauweise aus mit langlebigen Baustoffen sowie geringem Energiebedarf durch hohe Isolierung, Wärmepumpentechnik und Nutzung der Photovoltaik.“ Der Parkplatz bietet auf dem eigenen Grundstück 100 Pkw- und 30 überdachte Fahrrad- Stellplätze, zum Teil mit E-Ladesäulen ausgestattet. Viel Grün umsäumt den gesamten Außenbereich. Nach Osten begrenzt ein erholsamer Pocket-Park das Gelände.

Das TMM FORUM wird Sitz der Unternehmen der Familiengesellschaft TMM. Es besticht durch seine offene, transparente Bauweise sowie der variabel gestaltbaren Bürolandschaften. Für Veranstaltungen der Mieter bietet das 17 Meter hohe und lichte Foyer Platz für bis zu 100 Besucher. Das eigene Bistro für Mieter und Anrainer, der Fitnessraum und die im Erdgeschoss befindlichen Konferenzräume sind Ausdruck der Vielfalt und Lebendigkeit des Gebäudes, geprägt von der Unternehmensphilosophie der Familiengesellschaft TMM.

Das bauausführende Generalunternehmen GOLDBECK ist vom Konzept und Standort des TMM FORUM begeistert und wird mit Fertigstellung dort seine neue „Hochwertige, anspruchsvolle Architektur und systematisiertes Bauen müssen kein Wiederspruch sein. Mit der Planung und dem Bau des TMM FORUM stellt GOLDBECK dies an einem prosperierenden Standort unter Beweis. Die Potenziale dieser Region sind ein guter Grund für die Eröffnung der GOLDBECK-Geschäftsstelle in Dortmund, und das TMM FORUM ist ein idealer Start“, sagt der künftige Geschäftsstellenleiter Thorsten Schenk.

Dr. Wolf Hoffmann bekennt sich für die Familiengesellschaft TMM zum Wirtschaftsstandort Dortmund mit den Worten: „Wir danken der Stadt Dortmund, der Wirtschaftsförderung und der Entwicklungsgesellschaft NRW.URBAN für die Unterstützung bei der Suche nach einem geeigneten Baugrund. Mit der zentralen, verkehrsgünstigen Lage ist Phoenix West in Verbindung mit der Dortmunder Industriekultur für TMM ein idealer Standort mit Zukunftspotenzial.“

 

 

 

 

Foto: Michael Printz / PHOTOZEPPELIN.COM